...

INGEBORG-BACHMANN-KUPPEL

Die Ingeborg-Bachmann-Kuppel ist eine begeh- und bespielbare Skulptur, die sich als Hommage an ihre Namensgeberin in den öffentlichen Raum stellt. Sie soll als Sonde die Strömungen der Gegenwart detektieren und zum Reflexions- und Begegnungsort unterschiedlicher Kunstformen werden.

Als Objekt fragmentiert sie mit ihren Spiegeln die augenscheinliche Gegenwart – sie weist mit ihren optischen Umbrüchen auf das Neue, noch Unbekannte. Als magischer Reflektor lädt sie ein, die Wirklichkeit neu zu sehen und mit ihr zu interagieren. Die Kuppel wird von zwölf Säulen getragen, um die sich zwölf beidseitig verspiegelte Tore drehen. Die variablen Spiegeltore können den Raum umfangen oder öffnen. Verspiegelte Buchdeckel bekleiden die Kuppel in zwölf Segmenten, die für die zwölf Stunden des Tages und die zwölf Stunden der Nacht stehen – ein Verweis auf die gestundete Zeit.

...

Die Ingeborg-Bachmann-Kuppel soll an kulturell virulenten und gesellschaftlich relevanten Orten gegenwärtige Themen mit allen Formen der zeitgenössischen Kunst bearbeiten. Jedes Jahr „landet“ die Kuppel an einem anderen Standort – sie interagiert mit dem kulturellen Geschehen vor Ort und definiert einen neuen künstlerischen Standpunkt im Alpen-Adria-Raum und darüber hinaus. Schon die Positionierung soll im Zusammenspiel mit den ortsspezifischen Gegebenheiten ein Statement sein.

Ein Festival der Projekte wird im Sinne von Ingeborg Bachmann neue Ideen und innovative Formate in die öffentlichen Räume tragen – vielsprachig, divers und am Puls der Zeit.

Die Ingeborg-Bachmann-Kuppel verändert ihr Erscheinungsbild mit der Tages- und Jahreszeit – sie ist wetterfest, zerleg- und transportierbar. Die Edelstahlspiegel sind robust und außenraumtauglich.




Ein Projekt für die künstlerische Aktivierung des öffentlichen Raumes


Die Ingeborg-Bachmann-Kuppel ist für Projekte im Freien konzipiert und ladet neben ihrer Bespielung alle Menschen im öffentlichen Raum zur Interaktion ein.

Der öffentliche Raum als eine bildgebende Quelle unseres Denkens bildet nicht nur Wirklichkeit ab, sondern schafft Wirklichkeit. Die Räume, die wir formen, sind Ausdruck unseres Denkens. Mit seiner konzeptionell übergeordneten Struktur steht der öffentliche Raum im Widerspruch zum privaten Raum mit individueller Prägung. Der künstlerische Eingriff in den öffentlichen Raum löst sich von einer auf den produktiven Nutzen angelegten Konzeption und geht direkt in Konfrontation mit unserem Denken und Fühlen.

Als temporäres Kulturwahrzeichen wird sie nicht nur optisch sondern auch programmatisch jedes Jahr einen anderen Ort aktivieren. Die Ingeborg-Bachmann-Kuppel soll Agora für Kulturfestivals der Alpen-Adria-Region und darüber hinaus sein und vernetzend in die kulturelle Vielfalt der Länder einwirken. Neben der Vernetzung mit aktuellen Festivals, die anlassbezogene Formate für die Ingeborg-Bachmann-Kuppel entwickeln, sind auch eigene Produktionen geplant. Solche Produktionen, die mit international ausgesuchten Künstler:innen umgesetzt werden, garantieren mit ihrer Außensicht eine Erweiterung des Horizonts.

Die Ingeborg-Bachmann-Kuppel ist ein markanter Ort der Fakten schafft und Bedingungen stellt. Eingebettet in ihre Umgebung und symbolisch aufgeladen ist sie vielschichtig erlebbar und wird zum zentralen Treffpunkt, wie früher die Dorflinde.

Hier finden die verschiedenen Künste ihren Kreuzungspunkt: Lesungen, Konzerte, Performances, interdisziplinäre Aktionen und audiovisuelle Erlebnisse verschmelzen mit dieser durchlässigen Konstruktion und verbinden sich optisch-inhaltlich mit der umgebenden Wirklichkeit. Die gezeigte Kunst soll Zufälle und Begegnungen provozieren sowie einen freien Zugang zu den neuen Tendenzen in der Kunst schaffen.

* INGEBORG-BACHMANN-KUPPEL
Konzept: Armin Guerino und Gerhard Fresacher
Künstlerischer Entwurf und Konstruktion der Kuppel: Armin Guerino
Dramaturgie und Regie Projekt Null: Gerhard Fresacher und Alina Zeichen


Impressum:
Kulturverein Kupplung-Sklopka-Accopiamento
ZVR 1311654180
Armin Guerino und Gerhard Fresacher

Schloss Saager/Zagorski grad
Saager/Zagorje 1
A-9131 Grafenstein/Grabštanj

Aktuelles

BEGEGNUNGEN
Öffentlicher Raum als Treffpunkt

25.9. / 28.9. / 29.9.
1.10. / 2.10. / 8.10. / 9.10. / 10.10.2021
jeweils 18-19 Uhr
Ort: Ingeborg-Bachmann-Kuppel
am Neuen Platz, Klagenfurt
Zeit: September/Oktober 2021

Probeaufbau
SCHLOSS SAAGER

 

Sponsoren